Foto Safari: Tipps & Hinweise

Foto Safari: Affe

Machen Sie sich bei einigen Probefotos im Zoo vertraut mit Ihrer Kamera.


Vorbereitung Ihrer Foto Safari

Möchten Sie sich auf Ihre Foto Safari vorbereiten, dann machen Sie sich mit Ihrer Kamera vertraut. Lesen Sie die Gebrauchsanleitung gründlich durch und probieren Sie die unterschiedlichen Funktionen aus. Ein Besuch im Zoo hilft Ihnen schöne Motive für einige Probefotos zu finden. Prüfen Sie die Qualität und korrigieren Sie sich selbst: Aus den Fehlern die Sie hier machen, können Sie noch lernen!

Schutz und Versicherung Ihrer Ausrüstung

Da die Straßenverhältnisse in Afrika nicht immer die besten sind und Sie auch in der Wildnis unterwegs sein werden, kann der Transport schon mal holprig und rau verlaufen! Dabei können Teile Ihrer Fotoausrüstung zerstört und beschädigt werden. Versichern Sie daher Ihre Fotoausrüstung oder informieren Sie sich, ob Ihre Hausratversicherung einen möglichen Schaden übernimmt.

Reinigung Ihrer Kamera

Auf einer Foto Safari ist es sehr staubig. Reinigen Sie daher die Optik Ihrer Kamera nach jeder Tour mit einem Pinsel mit Luftbalg und Mikrofasertüchern.

Motor abschalten

Bei Erreichen eines Beobachtungsplatzes sollten Sie Ihren Safari Guide in jedem Fall bitten den Motor des Fahrzeugs auszuschalten (wenn er es nicht sowieso macht). Dies ermöglicht Ihnen das Fotografieren ohne die Vibrationen des Fahrzeuges. Afrikanische Tiere reagieren darauf ebenfalls positiv und lassen sich vielleicht eher blicken.

Achten Sie kulturelle Einschränkungen!

Auf Ihrer Foto Safari werden Sie auf die unterschiedlichsten Kulturen treffen, deren Sitten und Gebräuche Sie achten sollten: Möchten Sie die Bevölkerung, vor allem Mitglieder traditioneller Stämme, fotografieren, dann bauen Sie zunächst eine Beziehung auf. Fragen Sie dann höflich, ob ein Foto in Ordnung sei. Andernfalls könnten Stammesmitglieder sehr verärgert reagieren!

In einigen Ländern Afrikas, z.B. in Kenia und Sambia, ist es außerdem verboten staatliche Einrichtungen, Staatsbeamte sowie Einrichtungen und das Personal des Militärs zu fotografieren.

Haben Sie Geduld!

Zu einer Foto Safari gehört neben einer guten Ausrüstung natürlich auch eine Menge Glück und vor allem Geduld!

Nicht immer begegnet Ihnen auf Ihrer Foto Safari sofort das breite Spektrum der Tierwelt und nicht immer zeigen sich die Tiere von ihrer schönsten Seite! So kann es sein, dass Sie manchmal stundenlang ohne ein spannendes Erlebnis unterwegs sind. Und dann wiederum, wenn alles völlig ruhig aussieht, kann ganz plötzlich eine tolle Szene auftaucht. Seien Sie also mit Ihrer Kamera ständig bereit!

Falls Sie auf Ihrer Foto Safari weniger Glück haben, seien Sie nicht enttäuscht! Professionelle Tierfotografen verbringen oft sehr viel mehr Zeit in Afrika, um optimale Aufnahmen zu bekommen. Und vergessen Sie nicht neben der „Jagd“ auf ein faszinierendes Tiermotiv die faszinierende Landschaft und Tierwelt Afrikas zu genießen!