Klima Südafrika

Klima Südafrika

Beste Reisezeit & Klima für Südafrika

Durch die Lage Südafrikas am südlichen Wendekreis, ist das Klima grundsätzlich gemäßigt, sonnig und trocken. Die Jahreszeiten sind den europäischen entgegengesetzt. Generell nehmen die jährlichen Niederschläge von Südosten nach Nordwesten ab, wobei die Temperaturen gleichzeitig ansteigen.

Aufgrund der geographischen Gegebenheiten und der vorherrschenden Meeresströme, variiert das Klima Südafrika zwischen den einzelnen Landesteilen:

  • Westküste: kühles und trockenes Klima durch den Banguelastrom aus dem Atlantischen Ozean
  • Ostküste: feuchtes und warmes Klima durch den Agulhasstrom aus dem Indischen Ozean

Das Klima an der Westküste Südafrikas

Das Klima an der südwestlichen Küste Afrikas steht unter dem Einfluss des Benguelastroms, der entlang der Küste Afrikas kalte Wassermassen aus der Antarktis in Richtung Äquator transportiert. Dies führt zu trockenen Sommern und stürmischen Wintern, mit ebenfalls wenigen Niederschlagsmengen. Das Wetter ähnelt dem mediterranen Klima.

Die vorhandenen Niederschläge fallen vorwiegend in den Monaten Juni bis September und beschränken sich hauptsächlich auf die Region um Kapstadt. In den trockeneren Gebieten im Nordwesten, nahe der namibischen Grenze, führen deutlich geringere Niederschlagsmengen und hohe Temperaturen häufig zu Dürren.

Die Temperaturen liegen in Kapstadt im südafrikanischen Winter im Durchschnitt bei etwa 15-20°C und im Sommer bei etwa 26-28°C.

Das Klima an der Ostküste Südafrikas und dem Hochland

Der größte Teil Südafrikas steht unter dem Einfluss des warmen Agulhasstrom aus dem Indischen Ozean. Dieser transportiert im südafrikanischen Sommer von Oktober bis April feuchte Luftmassen in Richtung Afrika. So ist in diesen Teilen Südafrikas von Dezember bis März die Hauptregenzeit. Jahresniederschläge von 400 – 800 Millimetern fallen von den Küstenregionen bis in die Gebirge. In Richtung Westen und in das Landesinnere nehmen diese Niederschlagsmengen ab.

Die beste Reisezeit

Südafrika ist berühmt für seinen Sonnenschein! Angenehme Reisemonate sind in der Regel die Herbstmonate April und Mai. In diesen Monaten können Sie mit milden Temperaturen und geringen Niederschlägen rechnen. Die Regenzeit des Sommerregengebiets ist zu dieser Jahreszeit bereits beendet und in den Winterregengebieten hat sie noch nicht begonnen. Entdecken Sie in dieser Zeit die blühenden Blumenfelder am Nord- und Westkap Südafrikas!

In den Wintermonaten von Mitte Juni bis Mitte September ist die beste Reisezeit für Ihre Safari. Da das Wasser in dieser Zeit sehr knapp ist, kann man die Tiere sehr gut an den wenigen Wasserstellen beobachten. Im östlichen Südafrika, zum Beispiel in der Region des Kruger Nationalparks, ist es im Winter meist sonnig und tagsüber angenehm warm. In den Nächten kann es jedoch sehr kühl werden.

Im südafrikanischen Sommer in der Zeit von Mitte Dezember bis Mitte März ist vor allem im Inland mit hohen Temperaturen zu rechnen. An der Ostküste kann es dazu sehr heiß und unangenehm schwül sein. Im Dezember und vor allem an den Weihnachtsfeiertagen ist die Hauptreisezeit anzusiedeln. In dieser Zeit sind die touristischen Zentren überfüllt und die Preise sind aufgrund der hohen Nachfrage sehr hoch.

Safari Südafrika
Kultur
Geographie
Klima
Natur und Tiere
Nationalparks
Reisen