Namibia Safari

Namibia Safari

Tierwelt auf Ihrer Namibia Safari

Namibia ist eines der wildreichsten Länder in ganz Afrika. Zahlreiche große Säugetierarten finden in den unterschiedlichen Ökosystemen Namibias einen geeigneten Lebensraum. Dazu gehören unter anderem:

  • Löwen
  • Elefanten
  • Giraffen
  • Zebras
  • Kaffernbüffel
  • Antilopen
  • Leoparden
  • Geparden

Zur Erhaltung dieser artenreichen Tierwelt bestehen heute über 20.000 Quadratkilometer Wildschutzreservate. Das sind rund 15% der Gesamtfläche Namibias.

Vor allem im zentralen Teil Namibias rund um den Etosha Nationalpark, sind die typischen Savannentiere zu finden. Aber auch in der Wüste leben Elefanten, Giraffen und Zebras. In der feuchteren Caprivi Region sind darüber hinaus Büffel, Flusspferde und Krokodile beheimatet.

Der trockene und wüstenhafte Süden ist sehr viel weniger belebt. Hier lassen sich vor allem an das Klima angepasste Antilopen, Strausse, Paviane, Leoparden und Bergzebras beobachten.

Die etwas andere Namibia Safari: Freiwilligenarbeit in Namibia

Die Tierwelt Namibias in dieser einzigartigen Form zu bewahren ist Ziel vieler Tierschutz-Projekte. Hier selbständig mit anzupacken und den Tierschutz in Namibia zu unterstützen, kann ein weiteres Highlight Ihrer Safari in Namibia sein!

Die Organisation TravelWorks bietet die Möglichkeit zur externer Link Freiwilligenarbeit Namibia: Als Volontär im Tierschutz können Sie in einem Projekt zum Schutz der Elefanten helfen. So bietet sich eine tolle Möglichkeit, die Tierwelt Namibias aus nächster Nähe zu entdecken und im Tierschutz selbst mit anzupacken.

Vogelwelt auf Ihrer Namibia Safari

Auch die Vogelwelt Namibias ist einzigartig – bislang wurden 620 verschiedene Vogelarten gezählt. Einige davon sind endemisch und kommen nur im südwestlichen Teil Afrikas vor.

Besonders an der Küste sind große Kolonien Pelikane, Flamingos, Kormorane und Seeschwalben beheimatet. Die hier lebende Damara-Seeschwalbe ist eine vom aussterben bedrohte Tierart.

Große Flamingo-Kolonien sind auch im Etosha-Nationalpark beheimatet. Die Etosha-Pfanne gilt als eine der wichtigsten Brutplätze im südlichen Afrika für Flamingos. In guten Regenzeiten lassen sich hier Millionen dieser Vögel zum Brüten nieder.

Namibia Safari: Flamingos

Riesige Flamingo-Kolonien nutzen die Etosha-Pfanne als Brutstätte.
 

Pflanzenwelt auf Ihrer Namibia Safari

Namibia ist das erste Land der Welt, das die Umwelt durch die Verfassung geschützt hat. Etwa 15% des Landes ist geschützt, dazu gehört fast das gesamte Küstengebiet der Namib Wüste.

Aufgrund der klimatischen Unterschiede, ist in Namibia eine abwechslungsreiche Pflanzenwelt vorzufinden: von einer wüsten- und halbwüstenartigen Vegetation bis hin zur randtropischen Vegetation.

Der größte Teil Namibias ist bedeckt mit Savannen. Vor allem in Zentralnamibia sind vorwiegend Dornbuschsavannen mit vereinzelten Akazienbüschen und Kameldornbäumen zu finden.

In Richtung des feuchteren Nordosten nimmt der Baumbestand zu – bis hin zur Baumsavanne in der Caprivi. Hier sind auch Affenbrotbäume, Feigenbäume und Palmen zu finden.

Eine beeindruckende Pflanzenart ist der in Namibia und im Namaqualand endemische Köcherbaum. Dieser wird bis zu 9 Meter hoch und eine besonders große Anzahl ist im Köcherbaumwald nordöstlich von Keetmanshoop zu finden.

Safari Namibia
Kultur
Geographie
Klima
Natur und Tiere
Nationalparks
Reisen