Sambia Reise

Sambia Reise

Gesellschaft und Kultur: faszinierende Begegnungen auf Ihrer Sambia Reise

Die gesellschaftliche Struktur des Landes Sambia ist geprägt von einer Vielzahl ethnischer Gruppen mit unterschiedlichen Lebensstilen, Bräuchen und Handwerken. Die schwarzafrikanische Bevölkerung ist zum größten Teil 72 bantusprachigen Ethnien zuzuordnen. Dazu gehören unter anderem:

  • Bemba
  • Tonga
  • Chewa
  • Lozi
  • Nsenga
  • Tumbuka

Des Weiteren leben in Sambia Minderheiten von Europäern, Asiaten und Amerikanern, welche lediglich 0,5% der gesamten Bevölkerung ausmachen.

Sambia gehört mit etwa 17 % HIV-positiv-Infizierten der Bevölkerung zu den Ländern mit der höchsten Infektionsrate der Welt. Daher ist in den vergangenen Jahren ein sehr starker Rückgang der Lebenserwartung auf mittlerweile 37 bzw. 38 Jahren (Frauen bzw. Männer) zu verzeichnen. Aufgrund dieser niedrigen Lebenserwartung liegt das Durchschnittsalter der Sambier lediglich bei 17 Jahren. Etwa jedes 10. Kind ist inzwischen Vollwaise. Dieser Zustand hat die traditionellen sambischen Familienstrukturen verändert. Häufig werden betroffene Waisenkinder von den Großeltern aufgenommen und erzogen. Die Regierung hat trotz einiger Versuche dieses Problem bislang noch nicht unter Kontrolle bekommen.

Soziale Not

Das Land Sambia gehört zu den 49 ärmsten Ländern der Erde. Etwa 85% der Bevölkerung liegt unter der Armutsgrenze und vor allem in den ländlichen Gebieten herrscht zu Zeiten großer Trockenheit Hunger. Die meisten Sambier sind arbeitslos und auch die Bildungschancen der Kinder versprechen keine Verbesserung der Situation.

Trotz all dieser Not, strahlen die Sambier eine unvergleichliche Lebensfreude aus und begegnen Besuchern mit einer beeindruckenden Freundlichkeit und Offenheit.

Sprachen

Durch die vielen unterschiedlichen Völker herrscht in Sambia auch eine große Sprachenvielfalt. Die Amtssprache von Sambia ist Englisch und wird neben den lingua franca Bemba und Nyanja zur völkerübergreifenden Verständigung benutzt. Darüber hinaus werden weitere 45 Bantusprachen gesprochen, darunter

  • Tonga
  • Lozi
  • Chokwe
  • Luvale
  • Lunda

Religionen

Eine große Mehrheit der sambischen Bevölkerung geht dem christlichen Glauben nach (etwa 50-75%). Eine Vielfalt christlicher Kirchen hat sich bis heute etabliert, wovon sich vor allem die Pfingstgemeinden großer Attraktivität erfreuen. Von allen Christen sind ca. 34% Protestanten und 26% Katholiken.

Neben dem Christentum gibt es starke moslemische und hinduistische Glaubensgemeinschaften. Etwa 24-49% der Bevölkerung bekennen sich zum Islam oder zum Hinduismus. Darüber hinaus spielen traditionelle Naturreligionen in den abgelegenen Stammesgebieten nach wie vor eine starke Rolle (ca. 1%). (Quelle: The World Factbook, CIA)

  • Christentum (ca. 50-75%)
  • Islam und Hinduismus (ca. 24-49%)
  • traditionelle Naturreligionen (ca. 1%)

Bildung

Das Erziehungswesen im Grundschulbereich wurde in den ersten Jahren der Unabhängigkeit besonders ausgebaut. Seit dem wirtschaftlichen Niedergang in der 70er bis 90er Jahren herrschen jedoch sehr schlechte Verhältnisse in den Schulen. Vor allem die Infrastruktur der Gebäude ist in vielen Orten ungenügend und es fehlt an Ausrüstungs- und Lehrmaterial.

Schulgeld müssen sambische Schüler lediglich in der weiterführenden Schule und an den beiden Landesuniversitäten zahlen. Die Grundschule ist frei zugänglich. Mit dem Wegfall des Schulgelds fehlt es allerdings besonders in den Grundschulen an Personal, Ausrüstungs- sowie Lehrmaterialien.

Trotz der gesetzlichen Schulpflicht und der kostenfrei zugänglichen Grundschule, besuchen lediglich zwei Drittel aller 7 bis 15 jährigen Kinder die Schule. Dies hat Auswirkungen auf die Analphabetenrate: Etwa 19% der über 14 jährigen Sambier können nicht lesen und schreiben.

Safari Sambia
Kultur
Geographie
Klima
Natur und Tiere
Nationalparks
Reisen