Tierschutz Afrika

Tierschutz Afrika: Löwe

Tierschützer kümmern sich in Wildschutzgebieten um den Artenschutz der Tiere.

Schutz des Tierreichtums in Afrika

Die ursprünglich sehr reichen Wildbestände Afrikas wurden im Laufe der Geschichte drastisch reduziert. Seit dem Beginn der Jagd auf Wildtiere und ihre Trophäen vor etwa 150 Jahren kam es bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts immer wieder zu unkontrollierten Dezimierungen durch die Jagd.

Trotz dem starken Wandel in der Geschichte der Safaris ist die traditionelle Form von Safari im Sinne einer Großwildjagd noch heute vorhanden. In vielen Teilen Afrikas, kann Großwild, oft gegen hohe Summen, erlegt werden. Um dem wachsenden Bedarf an Großtieren nachkommen zu können, sind einige Farmer auf die lukrative Zucht von „handzahmen“ Wildtieren übergegangen. Diese können von den Trophäensammlern leicht erlegt werden.

Jagd Safaris erfolgen heute jedoch auch in einem ökologisch sinnvollen und nachhaltigen Rahmen. Hierbei wird lediglich der „Überhang“ einer Tierart bejagt und das Jagdgebiet und die Jahreszeit richten sich nach strengen Regelungen und Überwachungen. Eine so durchgeführte Jagd trägt zum Artenschutz der Tiere bei und ist aus ökologischer Sicht durchaus vertretbar. Das Ziel muss es sein, wildlebende Arten in ihren natürlichen Lebensräumen zu erhalten.

Tierschutz in Nationalparks

Auch die Arbeit in den Wildschutzgebieten dient dem Natur- und Tierschutz. Afrika ist ein Land mit einem besonderen Tierreichtum, welches in den Nationalparks und anderen Wildschutzgebieten durch spezielle Maßnahmen vor schädlichen menschlichen Eingriffen geschützt wird. Auch viele Natur- und Tierschutzorganisationen aus dem Ausland unterstützen die Arbeit in diesen Parks.

Engagieren für den Tierschutz Afrika

Sie möchten nicht nur Tiere auf einer Safari beobachten, sondern selbst mit anpacken und etwas für den Tierschutz Afrika tun? Dann gibt es zahlreiche Möglichkeiten die Tierschutzorganisationen in den Nationalparks Afrikas als Volontär zu unterstützen:

Die Organisation TravelWorks bietet spannende Möglichkeiten zur externer Link Freiwilligenarbeit in Afrika: Ob auf Expedition in Kenia, Elefanten-Projekt in Namibia oder Löwen-Projekt in Südafrika. Hier haben Sie die Möglichkeit für einige Wochen gemeinsam mit der Bevölkerung zu arbeiten und zu leben. So können Sie Ihren persönlichen Beitrag zum Natur- und Tierschutz Afrika leisten!

Safari-Tipp: "The greatest wildlife show on earth"
Alljährlich begeben sich Ende Juni unzählige Gnus und Zebras auf ihre große Tierwanderung in der Masai Mara in Kenia. Das Reservat ist wegen dieser "wildlife show" weltbekannt und lockt viele Wildlife- und Safaritouristen an. Vor Ort gibt es die Möglichkeit, als Volontär aktiv am Tierschutz mitzuwirken und den dort lebenden Masai den sorgsamen Umgang mit ihren Ressourcen beizubringen.